Drucken

November

Artikel des Monats November

 

Selbstversorgung-autark-QUICUMQUE-Markkloeschen

 

Rindfleischsuppe mit Markklößchen

 

Das Mark aus dem Knochen einer großen Beinscheibe herauslösen und beiseite stellen. Die Beinscheibe abwaschen. Ein Stange Lauch, eine große Möhre und eine viertel Sellerieknolle putzen. Möhre in Stücke schneiden, Lauch in Ringe. Fleisch und Knochen mit dem Gemüse, einem Teelöffel Salz und zwei Litern Wasser aufsetzen. Im Schnellkochtopf eine Stunde kochen. Im normalen Kochtopf aufkochen und zwei Stunden simmern lassen, entstehenden Schaum bei Bedarf abschöpfen.

In der Zwischenzeit das Mark in einige Stücke zerteilen und in einer kleinen Pfanne dunkel ausbraten. Ausgelassenes Fett und Mark in ein Haarsieb geben und das Fett auffangen. Die festen Substanzen können entsorgt werden.

Jetzt geht es ans Improvisieren: Ein Ei mit ungefähr 100 g Paniermehl oder fein gemahlenem, ungesüßtem Zwieback verrühren. Zu Beginn lieber mit weniger Brösel (70 g) starten und später, wenn die Klößchenmasse noch zu weich ist, mehr zugeben. Alles mit Salz nach Geschmack, geriebener Muskatnuss (lieber zu viel als zu wenig), ein wenig Pfeffer und einem gerüttelt Maß an kleingehackter Petersilie vermischen. Dann das abgekühlte flüssige Mark zugeben und alles gut durchkneten.
Masse trotz Vorsicht zu trocken? Man kann sie mit flüssiger Butter und etwas Wasser retten. Masse zu klebrig? Portionsweise Brösel zugeben. Masse zu fad? Salz und Muskatnuss zugeben. Passt alles: Zwölf Klößchen formen.

Wenn die Suppe fertig ist, Beinscheibe herausnehmen. Am besten neben dem Herd platzieren und während der weiteren Kochschritte nach und nach aufessen. Die Suppe mit geriebener Muskatnuss und Salz abschmecken.
Die Klößchen in der fertigen, heißen Suppe 15 Minuten garziehen lassen. Auf keinen Fall kochen, sonst zerfallen sie. Zerfallen sie auch beim Garziehen, nicht traurig sein: Das passiert immer wieder. Entweder weil die Masse zu trocken war oder zu weich oder die Suppe zu kalt oder zu heiß oder man nicht rechtzeitig serviert hat. 

 

1 große Beinscheibe vom Rind
1 Stange Lauch
1 große Möhre
¼ Sellerieknolle
2 Liter Wasser
ca. 100 g Brösel
1 Ei
2 Bund Petersilie
Salz, Muskatnuss, Pfeffer

________________________